Logo - SpVgg Rattelsdorf - INDEPENDENTS

SpVgg Rattelsdorf
INDEPENDENTS
Logo - VR-Bank Bamberg e.G.

Home - Aktuelles - Events

Starkes Endspiel
Eine echte Energieleistung war für die Rattelsdorfer Basketballer nötig, um einen starken Gegner aus Neustadt an der Aisch zu schlagen. Gleich zu Beginn setzte der Topscorer Lachner aus Neustadt einen krachenden Dunking durch die Reuse. Doch unbeeindruckt zeigte sich Youngster Jacob Fuchs und antwortete mit zwei Dreiern. Ein ausgelichenes Spiel entwickelte sich und kein Team konnte sich absetzen. Erst im zweiten Viertel konnte Rattelsdorf die Intensität erhöhen und durch Fastbreaks punkten. Bis zur Halbzeit führte man mit 41:29.

Nach dem Wechsel wurde der Vorsprung nur geringfügig ausgebaut und die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Ein 11:0-Lauf der Gäste brachte nun die Hausherren noch einmal in wanken. Fünf Minuten vor dem Ende und nach einem erneut krachenden Dunking von Lachner hatte man nur noch einen hauchdünnen Zweipunktevorsprung. Manche Zuschauer glaubten schon, dass Spiel würde kippen. Es kam anderes. Die Itzgründer intensivierten die Verteidigung und agierten im Angriff strukturierter. Alle Feldspieler übernahmen Verantwortung und die Bank feuerte zusammen mit den Zuschauern an. Die Energie nutzte Rattelsdorf und beendete mit einem 18:4-Lauf die letzten vier Minuten.

Scoring: Fuchs Ja. (23 Punkte/2 3er), Albus (16/1), Stumpf (9), Schobert (8), Dorsch (8/2), Seemüller (6), Reh (5/1), Fuchs Jo. (4/1), Ruckdäschel (4), Reinfelder (3/1), Bachmann, Haderlein

1. Mannschaft wieder in der Erfolgsspur
Am Sonntagnachmittag zu ungewohnter Zeit um 13 Uhr empfing unsere 1. Mannschaft die DJK Eggolsheim in der heimischen Abtenberghalle. Der Tabelle nach hätte es einen eindeutigen Sieger geben müssen – während unsere Jungs mit 2 Siegen und 1 Niederlage in die Saison gestartet waren, konnte der Gegner noch keine Punkte einfahren. Doch alle wussten, dass dies ein äußerst spannendes Derby werden würde. Vor allem war es aber auch das Duell der Trainer: Manuel Aas leitete einige Jahre das Eggolsheimer Bayernliga-Team und Patrick Loskarn, vergangene Saison noch Co-Trainer in Rattelsdorf, steht nun an der Seitenlinie in der Eggerbachhalle. Des Weiteren spielte Daniel Ruckdäschel 5 Jahre bei Eggolsheim und stieg zusammen mit Lukas Sasse damals in die 2. Regionalliga auf. Auf der anderen Seite war Max Rahm ein alter Bekannter in Rattelsdorf, der schon in der U20, 2. und 1. Mannschaft in weiß und blau auflief. Leider musste man ohne die beiden Center Armin Seemüller und Manuel Stumpf antreten.

Zu Spielbeginn spiegelte sich allerdings vorerst das Tabellenbild wieder. Unsere Herren 1 spielte unglaublich aggressiv im Angriff und überrannte den Gegner, den man auch in der Defensive gut in Schach halten konnte. Zur Viertelpause führte man komfortabel mit 26:12. Auch zu Beginn des 2. Abschnitts zeigten die Rattelsdorfer Jungs ihr gewohntes Spiel und führten in der 13. Minute mit 19 Punkten. Doch die Gastmannschaft fand anschließend immer mehr zu ihrer normalen Form. Über eine aggressivere Verteidigung konnte sie uns vermehrt stoppen, daraus einfache Fast-Break-Punkte generieren und sie verkürzten in den letzten Minuten den Rückstand merklich. So gingen die Mannschaften mit einem 45:37 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel tat man sich dann nochmals schwerer als zuvor. Die defensive Umstellung von Coach Patrick Loskarn zeigte ihre Wirkung. Die gewohnt hohe Treffsicherheit von außen wurde vermisst und der Zug zum Korb fehlte ebenso. Dies nutzten die Gäste gnadenlos aus und lagen nur noch mit 56:55 hinten. Im letzten Viertel schafften sie es dann schließlich durch Hagen Rothe die Führung zu übernehmen. Er schulterte die komplette Eggolsheimer Offensive und verwandelte 4 3-Punkte-Würfe in 3 Minuten - und unsere 1. Mannschaft verschenkte seinen 19 Punkte-Vorsprung. Vor allem im Angriff wirkte man sehr verunsichert und fand lange Zeit keine wirksame Lösung. In den letzten Spielminuten verlief das Spiel auf Augenhöhe und es wurde um jeden Ballbesitz leidenschaftlich gekämpft. Die Zuschauer sahen nun ein sehr spannendes Match, bei dem Eggolsheim in der letzten Minute mit 3 Punkten in Führung lag. Doch durch zuerst 2 verwandelte Freiwürfe von Jakob Fuchs, Marco Dorsch und nochmals Jakob Fuchs behielten die beiden Youngsters wirklich die Nerven und brachten die Rattelsdorfer Jungs wieder in Front. Den Gegner ließ man nicht mehr zum Zug kommen und sicherte sich den 76:71 Sieg. Mit viel Glück und einem blauen Auge wendete man das Spiel am Ende doch noch. Eggolsheim zeigte, dass die zu Unrecht im Tabellenkeller stecken und spielten eine tolle Partie.

Scoring: Fuchs Ja. (24 Punkte/2 3er), Reinfelder (13/2), Dorsch (8), Sasse (7/1), Fuchs Jo. (6/2), Albus (5), Krauß (4), Reh (4), Haderlein (2), Ruckdäschel (2), Schobert (1), Bachmann

Rattelsdorfer Siegesserie reißt
Am 3. Spieltag der Bayernliga-Saison stand das Duell der Aufsteiger an: die TG SPRINTIS Veitshöchheim empfing unsere Herren 1. Beide Mannschaften waren mit 2 Siegen erfolgreich in die Saison gestartet. Veitshöchheim gilt in dieser Saison als einer der Favoriten auf die Meisterschaft – ihr Kader ist gespickt mit zahlreichen erfahrenen Basketballern, die schon höherklassig spielten. Leider mussten unsere Rattelsdorfer Jungs ohne die beiden Leistungsträger Silvio Reinfelder und Manuel Stumpf anreisen.

In der gut besuchten Dreifachhalle in Veitshöchheim sahen die Zuschauer einen nervösen Start beider Mannschaften. Keinem der beiden Teams gelang es offensiv frei aufzuspielen, die Verteidigungen funktionierten sehr gut. Man konnte einige offene Würfe herausspielen, die allerdings nicht ihr Ziel fanden. Mit einem 13:4 Rückstand beendete man die Viertelpause und war sich einer sehr ungewohnten Situation ausgesetzt.

Das normalerweise sehr offene und lockere Angriffsspiel war auch in Abschnitt 2 gehemmt und machte die Spieler von Coach Manuel Aas merklich nervös. Dies nutzte nun der Gastgeber. Sie schalteten offensiv 2 Gänge hoch und spielten ihre Routine aus, trafen von außen und erzielten einfache Fast-Break Punkte. Bei unserer 1. Mannschaft hingen die Köpfe, als man mit 42:12 in die Kabine ging.

Das Spiel war erwartet schwer, dennoch wollte man sich in der 2. Hälfte von einer besseren Seite zeigen, was auch gelang. Insbesondere im Angriff lief der Ball nun flüssiger und die Rattelsdorfer Jungs konnten die Nervosität ein wenig abschütteln. Jonas Fuchs ging vor allem immer wieder mit gutem Beispiel voran und zog beherzt zum Korb. Auch wenn von der 3er-Linie nichts fiel, konnte man das 3. Viertel mit 20:17 relativ ausgeglichen gestalten.

Ziel war es nun das letzte Viertel zu gewinnen – und die ersten Minuten waren vielversprechend. Mit einem 0:8 Lauf zeigte man sein gewohntes Spiel und hielt Veitshöchheim auch defensiv im Schach. Die Körperhaltung war nun eine ganz andere und man nahm den Kampf an. Der Gegner aus Unterfranken wurde zu einigen Fehlern gezwungen und war ein wenig von der Rolle. Auch wenn es nichts mehr zu holen gab, gewann man das 4. Viertel mit 9:19 und somit die 2. Halbzeit mit 29:36 – ein kleiner Lichtblick. Endstand: 71:48.

Veitshöchheim wird in dieser Liga nur schwer zu schlagen sein. Doch mit einem vollständigen Kader und einem guten Händchen von außen können sich die Rattelsdorfer Zuschauer auf ein sehr interessantes und spannendes Rückspiel in der Abtenberghalle freuen. Übrigens: Das war die erste Niederlage für Rattelsdorf seit 610 Tagen! Während dieser Zeit gewann man 28 Pflichtspiele in Folge. Darauf kann man stolz sein!

Scoring: Fuchs Jo. (16 Punkte/1 3er), Krauß (9), Fuchs Ja. (6), Ruckdäschel (6), Reh (3), Seemüller (3), Albus (3), Dorsch (2), Sasse

1. Ms auch bei Heimauftakt mit Sieg
Nach dem erfolgreichen Saisondebüt beim TTL Bamberg wollten die Rattelsdorfer Jungs nun auch in eigener Halle die Saison erfolgreich eröffnen. Zu Gast waren die HAMM Baskets Weiden, die ihr erstes Ligaspiel gegen die starken Veitshöchheimer deutlich verloren. Coach Manuel Aas musste leider auf Jonas Fuchs verzichten, welcher berufsbedingt verhindert war – alle anderen Spieler waren erfreulicherweise einsatzbereit.

Auf den erfolgreichen Heimstart mussten die Rattelsdorfer Zuschauer jedoch erst einmal einige Spielminuten warten. Zu lethargisch präsentierte man sich den Weidener und war vor allem in der Defensive neben der Rolle. Durch offene Würfe und zahlreiche Offensivrebounds bot man dem Gegner nur wenig Paroli. Im eigenen Angriff versagte die Treffsicherheit von außen, so dass das gewohnt flüssige Spiel ins Stocken geriet. Nach dem 1. Viertel lag man mit 14:23 zurück.

Nach gut 17 Spielminuten platze dann endlich der Knoten im Angriff. Insbesondere Matze Krauß nahm nun das Heft in die Hand und erzielte in den letzten 3 Minuten der 1. Halbzeit 9 Punkte, so dass man trotz einer verschlafenen 1. Hälfte mit 44:41 führte.

Den Schwung der letzten Minuten wollten die Rattelsdorfer Jungs nun nach dem Seitenwechsel mitnehmen und ihren gewohnten Basketball zeigen. Doch die Zuschauer sahen vorerst einen Schlagabtausch auf Augenhöhe, bei dem sich keine der beiden Mannschaften richtig hervortun konnte. Erst gegen Ende des Viertels schaffte es die Truppe von Manu Aas immer wieder einen defensiven Stopp zu erkämpfen und die Führung leicht auf 66:59 auszubauen.

Im letzten Spielabschnitt versuchten die Rattelsdorfer Jungs nun endgültig den Sack zuzumachen und legten hierfür in der Verteidigung noch eine Schippe drauf. Und es funktionierte – Weiden konnte im 4. Viertel nur noch 12 Punkte erzielen und verlor den Anschluss. Am Ende gewann der Aufsteiger die hart umkämpfte Partie verdient mit 84:71.

Scoring: Krauß (24 Punkte/4 3er), Albus (13/1), Stumpf (10), Dorsch (9/1), Fuchs Ja. (7), Reh (7), Reinfelder (5/1), Sasse (5/1), Seemüller (3), Ruckdäschel (1), Haderlein

1. Mannschaft startet erfolgreich in die Bayernliga
Endlich war es wieder soweit. Nach dem Sieg beim Bezirkspokal am 07.04.2018 wurde nun gut 6 Monate später wieder Basketball gespielt. Der Auftaktgegner der 1. Mannschaft in der neuen Bayernliga-Saison war der TTL Bamberg 2. Nach der intensiven Vorbereitung konnte Coach Manuel Aas aus dem vollen Schöpfen und hatte alle Spieler an Bord.

Unsere Jungs mussten sich als Aufsteiger natürlich erst einmal in der Bayernliga beweisen und waren sich der Wichtigkeit des ersten Saisonspiels bewusst – und das übersetzten sie auch aufs Spielfeld: vor allem in der Defensive bearbeitete man die Bamberger so stark, dass man in den ersten beiden Vierteln jeweils nur 14 Punkte zuließ. Lediglich die sicheren 3-Punkte-Schützen des TTL bereiteten immer wieder Schwierigkeiten. Aber im eigenen Angriff war man mindestens genauso sicher von außen und verwandelte zahlreiche 3er. Insbesondere Silvio Reinfelder überzeugte von außen mit insgesamt 6 erfolgreichen 3-Punkte-Würfen. Durch das gewohnt schnelle Spiel versenkten die Jungs 29 Punkte im 1. Viertel und erhöhten bis zur Halbzeit auf 28:49.

Der Start war somit vorerst gelungen. Doch es war noch eine Hälfte zu spielen und die junge Truppe vom TTL übte weiterhin sehr hohen Druck auf die Aufbauspieler aus, wodurch sie immer wieder Ballverluste erzwingen konnten. Auch wenn das Spiel nie wirklich zu kippen drohte, war die Leistung in der 2. Halbzeit nicht so überzeugend wie zu Beginn. Dennoch konnte man routiniert das Spiel in trockene Tücher bringen und siegte mit 74:87.

Scoring: Reinfelder (26 Punkte/6 3er), Krauß (12/3), Reh (12/2), Fuchs Ja. (9), Fuchs Jo. (8/1), Albus (6), Schobert (5), Sasse (4), Stumpf (3), Seemüller (2), Ruckdäschel

Saisonabschluss unserer U8.1 und U8.2 / U10.1 und U10.2
Saisonabschluss unserer U8.1 und U8.2 / U10.1 und U10.2 Endlich war es soweit. Wir hatten soooo lange daraufhin gefiebert, auf unseren Saisonabschluss! Nach einer lustigen, fleißigen und schönen Saison musste das natürlich gefeiert werden. Das Trainerteam (Michael Kalb, Nico Schobert, Julia Neubauer, Anja Grasser, Manu Bischof, Janis Block, Alessandro Di Dio und Jakob Fuchs) plante für die jüngsten der Basketballkids einen Abend an dem sie sich bestimmt noch lange zurück erinnern werden.

Begonnen wurde dieses Event mit einem Turnier, an dem alle Eltern teilhaben durften und die Fortschritte der Kids bewunderten. In Turnierform wurden die Mannschaften gemixt und traten gegeneinander an. Anschließend konnten die Eltern noch die Nachtlager der Kids aufbauen, bevor der gemütliche Teil des Abends begann. Dieser startete mit einer kräftigen Stärkung mit Pizzen von Luli (13 Familienpizzen), wonach alle bereit für den Basketballfilm "Space Jam" waren. Hier konnten wir uns einige nützliche Tricks für die nächste Saison abschauen:-)

Jetzt wurden wir so langsam müde und bei den ersten Mini-Spielern fielen die Augen zu. Wegen des vorangegangen Turniers am Abend, dauerte es nicht lange, bis auch bei den Älteren Ruhe einkehrte.

Am nächsten Morgen wurden die Nachwuchsspieler der SpVgg Rattelsdorf von ihren ausgeruhten Eltern abgeholt:-)

So kann es nächste Saison weitergehen!

Einen schönen Sommer wünscht
Das Trainerteam der U8 und U10

Abschlussfahrt U12/U14
Abschlussfahrt U12/U14 Am 01. Juli fand wieder unsere Abschlussfahrt unserer U12 und U14 statt. Die Coaches Aumüller/Feulner hatten sich wieder etwas ganz Besonderes als Ziel ausgedacht. Diesmal ging es in den Airtime Trampolinpark nach Nürnberg. Insgesamt waren 26 Kids total begeistert und konnten sich in den großen Hallen ordentlich austoben. Besonders beliebt waren natürlich die Basketballkörbe, da hier sogar die Kleinsten einen Dunking schafften. Bevor es wieder zurück nach Rattelsdorf ging, gab es noch leckere Pizza. Es war auf alle Fälle wieder eine gelungene Abschlussfahrt und wir sind schon gespannt, was den beiden Trainern für 2019 einfällt.

Eindrücke vom Schulsporttag Teil 2
Eindrücke vom Schulsporttag Teil 2 ...und heute durften die 3. und 4. Klässler beim Schulsporttag die schönste Sportart der Welt kennen lernen.

Vielen Dank an unsere tollen Helfer!

...mehr Bilder findet Ihr ins unserer Galerie!

Eindrücke vom Schulsporttag Teil 1
Eindrücke vom Schulsporttag Teil 1 Am Freitag nahmen zahlreiche Kids der 1. und 2. Klasse an unserem Schulsporttag teil. Nächsten Freitag folgen die 3. und 4.-Klässler

...mehr Bilder findet Ihr ins unserer Galerie!

Die perfekte Saison
Die perfekte Saison Am 07.04.2018 fand in der Rattelsdorfer Abtenberghalle das Final4 um den Bezirkspokal statt. Die teilnehmenden Mannschaften waren die Regnitztal Baskets 2 (Bezirksoberliga), der TTL Basketball Bamberg 3 (Bezirksliga), sowie die 2. Mannschaft (Bezirksliga) und die 1. Mannschaft der SpVgg Rattelsdorf (Bezirksoberliga).

Im 1. Halbfinale um 13.00 Uhr spielte unsere 2. Mannschaft gegen Regnitztal. Coach Ralf Ruckdeschel musste leider auf ein paar Stammspieler verzichten, was die Regnitztaler zum leichten Favoriten machte. Allerdings verlief das Spiel über 40 Minuten auf Augenhöhe. Am Anfang der Partie erwischte Regnitztal den besseren Start, aber die 2. Mannschaft kämpfte beherzt dagegen an und schaffte den Anschluss. Im 2. Viertel platzte dann endgültig der Knoten und man ging in Führung. Lange Zeit war man nun in Front, die Gäste blieben allerdings stets in Schlagdistanz. Doch in den letzten beiden Spielminuten wendete sich das Blatt. Viele Unachtsamkeiten führten zu unnötigen Ballverlusten die Regnitztal nutzen konnte. Somit verlor die 2. Mannschaft äußerst unglücklich und hätte den Einzug ins Finale eigentlich verdient gehabt. Endstand: 57:65. Regnitztal zog ins Finale ein und hatte bis dahin Pause und konnte sich das 2. Halbfinale ansehen.

Hier spielten um 15.15 Uhr unsere 1. Mannschaft gegen den TTL Bamberg. Die Bamberger traten in den vergangenen Jahren noch in der Bayernliga und waren regelmäßig Tabellenerster. Zudem spielen mit Daniel Aas und Max Neundorfer 2 ehemalige Rattelsdorfer beim TTL, was diese Partie besonders spannend machte. Unsere Rattelsdorfer Jungs hatten aber genügend Selbstbewusstsein in dieser Saison gesammelt und wollten auch unbedingt diese schwere Partie für sich entscheiden. Bamberg fand zunächst ein wenig besser ins Spiel und verwandelte im Angriff sehr schwierige Würfe. Die 1. Mannschaft startete Mitte des 1. Viertels dann offensiv durch und konnte sich dadurch leicht absetzen. Es war eine hart umkämpfte Partie, die auf sehr hohem Niveau geführt wurde. Unsere Jungs gaben ihre Führung nicht mehr aus den Händen. Vor allem mit der offensiven Feuerpower hatten die Bamberger schwer zu kämpfen und konnten diese nicht bändigen. Auch in der 2. Hälfte ging das Spiel munter weiter, mit tollem Basketball. Mit einem letzten Schlussspurt kurz vor Spielende brachte man das Spiel in trockene Tücher und führte zeitweise mit 19 Punkten. Endstand: 88:74.

Somit standen sich die beiden Bezirksoberligisten im Finale um 18.00 Uhr gegenüber -  Regnitztal mit rund 3 Stunden Spielpause und für unsere 1. Mannschaft quasi ohne Unterbrechung. Beim Saisonrückspiel in Regnitztal tat sich der Bayernliga-Aufsteiger sehr schwer und gewannen damals nur knapp. In eigener Halle wollte man nun auch unbedingt das letzte Spiel der Saison 2017/2018 für sich entscheiden. Die 1. Mannschaft erwischte einen hervorragenden Start und ging schnell in Führung. Erneut war die überragende Offensive ausschlaggebend, die kaum zu stoppen war. Im 2. Viertel wurde die Partie sehr zerfahren. Die beiden Schiedsrichter pfiffen nun sehr kleinlich auf beiden Seiten, womit auch beide Teams ihre Schwierigkeiten hatten. 20 Fouls wurden alleine im 2. Spielabschnitt geahndet. Trotz einer 10-Punkte-Führung wollten unsere Jungs so nicht weiter machen und ihrem eigenen Spiel schaden. Und genau das taten sie dann auch nach dem Seitenwechsel – ein unglaublicher 3:20 Lauf war zu viel für Regnitztal. Insgesamt erzielten sie nur 6 Punkte im 3. Viertel. Damit konnte nun nicht mehr viel schief gehen. Im letzten Viertel riskierte man nichts mehr und fuhr den hochverdienten Sieg ein. Endstand: 62:89.

Mit einer tollen Final4 Leistung holte sich unsere 1. Mannschaft den Bezirkspokal des BBV-Bezirks Oberfranken. Damit beendete man auch die Saison 2017/2018 auf perfekte Weise:  Ohne Niederlage! Sie verdeutlichten erneut, dass sie verdient in der kommenden Saison sowohl in der Bayernliga, als auch beim Bayernpokal an den Start gehen.

1. Mannschaft beendet Saison ohne Niederlage
Am Sonntag, den 18.03.2018 bestritt unsere 1. Mannschaft ihr letztes Saisonspiel. Sie musste auswärts beim TSV Bindlach antreten, die auf Tabellenplatz 8 stehen. Das Hinspiel gewann man mit 101:89 und hatte damals einige Schwierigkeiten mit der Treffsicherheit der Bindlacher.

Und auch beim Rückspiel überzeugten sie von Anfang an mit ihrer hohen Trefferquote. Es dauerte ein paar Minuten bis Rattelsdorf mehr Druck in der Verteidigung ausüben konnte und dem Gegner nur noch schwierige Wurfmöglichkeiten erlaubte. Im eigenen Angriff verbesserte sich auch die eigene Wurfquote mit jeder Spielminute, auch wenn man in den ersten 20 Spielminuten einige Punkte unter dem Korb liegen ließ. Zur Halbzeit führten die Rattelsdorfer Jungs mit 28:53.

Auch in der 2. Hälfte hielt man den defensiven Druck hoch und erlaubte den Bindlachern keine einfachen Punkte. Durch zahlreiche 3-Punkte-Würfe war Rattelsdorf auch in der Offensive sehr erfolgreich. Die Trainer Manuel Aas und Patrick Loskarn konnten, wie schon so oft in dieser Saison, allen 12 Spielern genügend Einsatzzeit geben, ohne dass der Spielfluss darunter litt. Somit gewann man das letzte Saisonspiel mit 57:105 und verdeutlichte mit 18 Siegen und ohne Niederlage, dass man in der Bezirksoberliga nichts verloren hat und verdient in die Bayernliga aufsteigt.

Die letzte Herausforderung wird das Pokal Final4 am 07.04.2018, welches nun in der Rattelsdorfer Abtenberghalle stattfinden wird. Unsere 1. Mannschaft spielt um 15.15 Uhr gegen den TTL Bamberg 3 und unsere 2. Mannschaft, die sich auch qualifiziert hat, spielt bereits um 13.00 Uhr gegen die Regnitztal Baskets. Um 18.00 Uhr könnte es dann zum Rattelsdorfer Finale kommen.

Traumhafter Basketball in Rattelsdorf
Traumhafter Basketball in Rattelsdorf Der Aufstieg der 1. Mannschaft aus Rattelsdorf in die Bayernliga kann nicht mehr verhindert werden. Dennoch wollen die letzten beiden Gegner der Saison dem Tabellenführer die erste Niederlage beibringen. Dies versuchte der Zweitplatzierte BSC Saas Bayreuth am 10.03.2018 im letzten Heimspiel der Saison für Rattelsdorf. Das Hinspiel gewann man auswärts mit 67:84, obwohl damals einige Leistungsträger nicht dabei sein konnten. Und auch beim Rückspiel konnten die Trainer Manuel Aas und Patrick Loskarn nicht aus dem Vollen schöpfen.

Trotzdem hatten alle genug Vertrauen in den tiefen Kader der Rattelsdorfer und man wollte keine Partie mehr verlieren – von Lethargie aufgrund des schon besiegelten Aufstiegs deshalb keine Spur. Auch wenn die Offensive in letzter Zeit nicht mehr so effektiv wie anfangs in der Saison ablieferte, entwickelte sich die Defensive mehr und mehr zum Steckenpferd des Spitzenreiters – und das bekamen die Gäste aus Bayreuth zu spüren: 3 Punkte ließ Rattelsdorf in den ersten 5 Minuten zu. Dem standen 12 eigene Punkte gegenüber, bis Silvio Reinfelder ins Laufen kam. 5 Dreipunkte-Würfe verwandelte er alleine in den Spielminuten 5 bis 9, im restlichen Spiel kamen noch 2 weitere dazu. Doch die junge Truppe verließ sich nicht nur auf die Treffsicherheit von außen – gegen die Zonenverteidigung von Saas brachte man den Ball immer wieder auf den High Post, von wo aus der Ball von den Rattelsdorfer Big Men überragend verteilt wurde. Dadurch führte man mit 33:17 nach dem 1. Viertel.

Danach verlief das Spiel ein wenig gemächlicher, in der Verteidigung war man jedoch weiterhin konsequent und hielt Bayreuth bei nur 13 Punkten im 2. Viertel.

Nach dem Seitenwechsel erinnerten sich die Rattelsdorfer Jungs wohl noch einmal an das 1. Viertel. Die Offensivmaschinerie kam wieder ins Laufen. 30 Punkte im 3. Spielabschnitt sprechen für sich. Besonders hervorzuheben ist das traumhafte Passspiel des Tabellenführers. Die Zuschauer bekamen einige Highlights zu sehen, indem der Ball immer wieder schön geteilt wurde und die Verteidigung des Tabellenzweiten auseinander genommen wurde. Auffällig war auch, dass gerade als einige Leistungsträger von Rattelsdorf auf der Bank saßen, das Spiel zu keinem Zeitpunkt einbrach. Teilweise konnte der Gegner dann sogar noch mehr dominiert werden.

In den letzten Spielminuten ließ man noch einige Punkte der Bayreuther zu, so dass das Endergebnis nicht so deutlich ausfiel, wie der Spielverlauf über 40 Minuten hinweg eigentlich war: 96:79. Stellenweise führten die Rattelsdorfer Jungs mit 32 Punkten und verwandelten in der gesamten Partie 16 Dreipunkte-Würfe! Es war ein gebührender letzter Auftritt der Mannschaft in eigener Halle: Auch gegen den Tabellenzweiten übten sie, wie bereits über die ganze Saison hinweg, ihre Dominanz aus und verblüfften mit traumhaften Basketball. Und das tun sie schon wirklich lange: das letzte Heimspiel verlor die Rattelsdorfer Truppe am 27.11.2016.

U8.2 nimmt an ihrem zweiten Turnier teil
U8.2 nimmt an ihrem zweiten Turnier teil Wir konnten unser zweites Turnier am 4.3.2018 nicht erwarten. Als es endlich soweit war, mussten wir gegen Hassberge und Breitengüßbach unser Basketballtalent unter Beweis stellen.

Unser erstes Spiel fand gegen die Mannschaft Maintal Hassberge statt. In den ersten Spielminuten konnten wir einen Vorsprung erarbeiten und gingen mit 10 Punkten in Führung. Die Gegner gaben aber nicht so schnell auf und sorgten dafür, dass die Partie nicht an Spannung verlor. Samuel Bischof traf jedoch in den entscheidenden Minuten sicher seine Würfe, dass der Vorsprung wieder ausgebaut werden konnte. Wir waren überglücklich als das Spiel endlich abgepfiffen wurde und unsere Mannschaft mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen 41-27 Sieg nach Rattelsdorf holen konnte.

Das zweite Spiel fand gegen die Jungs und Mädels aus Breitengüßbach statt. Wir merkten gleich am Anfang, dass diese Mannschaft bereits sehr viel Spielerfahrung hatte und auch altersmäßig und körperlich deutlich überlegen war. Deshalb ging Breitengüßbach auch in Führung. Unsere Mannschaft Rattelsdorf 2 gab bis zum Schluss nicht auf und versuchte sich immer wieder heran zu kämpfen. Am Ende mussten wir uns mit einem 55-27 Endstand geschlagen geben!

Wir freuen uns jetzt schon auf unser nächstes Turnier am 25.3.

1. Mannschaft weiterhin ungeschlagen
Das Hinspiel gegen BG Litzendorf 2 war der deutlichste Sieg in dieser Saison für die Rattelsdorfer Truppe: 110:28. Da sich die Litzendorfer immer noch im Tabellenkeller aufhielten, rechnete man auch im Rückspiel am 03.03.2018 in der Regnitz-Arena in Hirschaid mit einem ähnlichen Spielausgang.

Die junge Rattelsdorfer Mannschaft übte sehr hohen Druck auf die Aufbauspieler des Gegners aus, was zu etlichen Ballverlusten führte. Diese konnten leider nicht immer gut genutzt werden – teilweise wollte man zu viel anstatt den einfachen Abschluss zu suchen. Dennoch bereitete die druckvolle Verteidigung den Litzendorfern das komplette Spiel über Kopfzerbrechen. Hin und wieder schafften sie es allerdings mit sehr zielgenauen Einwürfen über das ganze Spielfeld ihre großen Leute zu finden, die ein paar wenige einfache Punkte erzielen konnten.

In der Verteidigung stand die Heimmannschaft sehr kompakt und machte die Zone dicht. Dies führte häufig dazu, dass Rattelsdorf viele offene Würfe hatte – allerdings hatten sie so ihre Probleme mit der Hischaider Korbanlage. Die gewohnte Treffsicherheit suchte man vergebens. Dennoch führte man zur Pause mit 20:52.

Und auch nach dem Seitenwechsel übte man weiterhin viel Druck in der Verteidigung aus, womit sich Litzendorf immer noch schwer tat. Coach Manuel Aas wechselte kunterbunt durch und gab allen 12 Spielern genügend Einsatzzeit. Aufgrund der unterdurchschnittlichen Trefferquote von außen, konnte man die 100-Punkte-Marke nicht knacken, ansonsten wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen. Endstand: 48:96.

Nächstes Wochenende kommt es noch einmal zu einem Spitzenspiel in Rattelsdorf: Mit dem BSC Saas Bayreuth empfängt man den Tabellenzweiten der Bezirksoberliga, den man wie bereits im Hinspiel wieder schlagen will.

Das leibliche Wohl
Das leibliche Wohl Falls Ihr es noch nicht mitbekommen habt - für Euer leibliches Wohl ist bei unseren Heimspielen der 1. Mannschaft bestens gesorgt.

Überzeugt Euch davon doch gleich beim nächsten Heimspiel!

Rattelsdorf steigt in die Bayernliga auf
Rattelsdorf steigt in die Bayernliga auf Am Samstag, den 24.02.2018 hatte die 1. Mannschaft der SpVgg Rattelsdorf den ersten Matchball. Nur noch 1 Sieg war notwendig, um sich den ersten Tabellenplatz, die Meisterschaft in der Bezirksoberliga und den Aufstieg in die Bayernliga zu sichern. Zu Gast in der Abtenberghalle war der BBC Inviniti Bayreuth 3, der auf dem vorletzten Tabellenplatz stand und bisher nur 3 Siege einfahren konnte. Die Chancen auf einen Sieg in Rattelsdorf standen auch schlecht, da die Bayreuther mit nur 7 Spielern anreisten.

Dennoch war die Partie kein Selbstläufer. Vor allem zu Beginn spielte die sehr erfahrene Mannschaft auf Bayreuth ihre Größe und Physis aus. Rattelsdorf brauchte einige Minuten um ins Spiel zu finden. Doch wie so oft in dieser Saison, drückten sie dem Spiel ihren Stempel auf und brachten den Gegner zur Verzweiflung. Vor allem die Verteidigung war nun ein Bollwerk, gegen die der BBC lange Zeit kein Mittel fand. Der Druck der Rattelsdorfer war extrem, was zu zahlreichen Ballgewinnen führte und die Bayreuther mehr und mehr verunsicherte. Im Angriff zeigte man den Zuschauern schönen Basketball, indem der Ball viel geteilt und schneller Basketball gespielt wurde.

In der zweiten Hälfte der Partie änderte sich nicht viel. Die permanent hohe 20-30 Punkte Führung wurde nicht in Gefahr gebracht und die Trainer Manuel Aas und Patrick Loskarn konnten allen Spielern genügend Einsatzzeit geben und entspannt von der Seitenlinie zusehen. Die Rattelsdorfer Jungs gewannen verdient mit 92:60.

Mit dem 15. Saisonsieg sichern sich die Rattelsdorfer Basketballer bereits 3 Spieltage vor Saisonende die verdiente Meisterschaft. Doch das reicht dem Team noch nicht. Als nächstes sollen die restlichen 3 Partien gewonnen werden um die weiße Weste zu bewahren und anschließend will man noch den Bezirkspokal gewinnen.

Beide Rattelsdorfer Mannschaften im Pokal-Final4
Am Faschingswochenende stand die 2. Runde des Bezirkspokals an. Die 1. Mannschaft war am 10.02.2018 zu Gast bei der DJK Don Bosco Bamberg 2 in der Berufsschule, während die 2. Mannschaft am Tag darauf beim Bezirksoberligisten in Bindlach antreten musste. In der 1. Pokalrunde hatte die 2. Mannschaft aufgrund des Losverfahrens Glück und durfte gleich in die nächste Runde aufrücken. Die 1. Mannschaft bezwang mühelos den Ligakonkurrenten BG Litzendorf 2 mit 46:93.

Auch mit DJK Bamberg spielte man gegen einen bekannten Gegner. Die Heimmannschaft konnte bereits in der laufenden Saison 2 mal erfolgreich bezwungen werden. Anders als in den anderen beiden Partien halfen nun jedoch einige Spieler aus der Bayernliga-Mannschaft aus, in der Bamberg momentan den ersten Tabellenplatz belegt. Die Zuschauer konnten sich also auf tollen Basketball einstellen – der Tabellenerste der Bayernliga gegen den Tabellenersten der Bezirksoberliga.

Von Beginn an verlief die Partie auf Augenhöhe, mit leichtem Vorteil für die Bamberger. Rattelsdorf spielte zwar gute Wurfmöglichkeiten heraus, die allerdings noch nicht ihr Ziel fanden. Im Laufe des Spiels änderte sich dies jedoch. Langsam fing man an den Gegner in den Griff zu bekommen und machte es ihm im Angriff äußerst schwer zu punkten. In der Offensive kam die Angriffsmaschinerie, die man aus der Ligasaison gewohnt war, nun richtig ins Laufen. Insbesondere der junge Aufbauspieler Jakob Fuchs wurde immer wieder an der 3-Punkte-Linie unterschätzt, was er eiskalt ausnutzte – in der gesamten Partie verwandelte er alle seine 5 Drei-Punkte-Würfe. Doch nicht nur von außen waren die Rattelsdorfer Jungs nicht zu stoppen, auch unter dem Korb brachte Andi Albus den Gegner zur Verzweiflung.

Nach der Halbzeitpause schaltete die Mannschaft, in diesem Spiel von Patrick Loskarn gecoacht, noch einen Gang höher. Im Angriff wurde die DJK nun überrannt und geriet zu weit ins Hintertreffen. Auch ein kleines Loch der Rattelsdorfer und eine sehr gute Treffsicherheit der Bamberger gegen Ende des 3. Viertels, konnte daran nichts mehr ändern. Am Ende gewannen sie verdient mit einer tollen Teamleistung – Endstand: 94:72.

Die 2. Mannschaft gewann trotz sehr dezimierter Truppe auswärts beim TSV Bindlach mit 80:87 und steht somit ebenfalls im Final4 des Bezirkspokals. Die weiteren Teilnehmer sind der TTL Bamberg 3 aus der Bezirksliga. Der Tabellenführer gewann gegen die Bezirksoberliga Mannschaft des Post SV Bamberg und wird im Halbfinale der Gegner der 1. Mannschaft sein. Die 2. Mannschaft spielt gegen den Bezirksoberligisten Regnitztal Baskets 2. Sie besiegten den Ligakonkurrenten BBC Inviniti Bayreuth 3.

Das Final4 wird am 24.03.2018 ausgetragen, der Austragungsort steht noch nicht fest. Die Chancen auf den Pokalsieg für eine der beiden Rattelsdorfer Mannschaften stehen sehr gut.

U10.2 gewinnt gegen Coburg
stark ersatzgeschwächt aber voller hoffnung und energie freuten wir uns auf unser erstes heimspiel mit der U10.2. Das spiel gegen coburg 2 stand unter keinem guten stern, denn wir traten die begegnung nur mit 8 kindern an. alle anderen waren krank.

von beginn an aber zeigten die jungs und mädelz was es heißt, zu kämpfen und alles zu geben. getragen von einem überragenden ben aumüller gingen wir mit einer 1 punkt führung in die halbzeit.

die 2. halbzeit begannen wir dann so, dass wir das spiel gewinnen wollten. die coburger doppelten nun immer wieder unseren ben, der das aber geschickt umging, indem er seine mitspieler immer wieder gut in szene setzte. vorallem einer war an diesem tag dann mit einem heißen händchen ausgestattet. samuel bischof swischte immer wieder die bälle durch die reuse.

eine kämpferische, sowie spielerische leistung des gesamten teams waren ausschlaggebend für diesen sieg. somit blieben die punkte hochverdient in rattelsdorf. nach dem ersten sieg, gehen wir nun voller zuversicht in die nächsten begegnungen. hervorzuheben ist aber sicherlich ben aumüller, der seine mannschaft als kapitän getragen hat und das gesamte spiel durchgespielt hat.

U8.2 startet in die Saison
Plötzlich war es soweit! Die U8.2 fieberte nach drei Monaten wöchentlichen Trainings mit vielen Neulingen, ihrem ersten "richtigen" Turnier in der Regnitztal-Arena entgegen. Die Youngsters mussten sich gegen die Regnitztaler und Kronacher beweisen. Den Coaches der U8.2 (Julia Neubauer und Anja Grasser) ging es vor allem darum, dass die Kids Freude am Basketball entwickeln. Das Ergebnis sollte auch für die kleinen Basketballer zweitrangig sein.

Trotz der kurzen Trainingsphase konnten sich die Rattelsdorfer Jungs und Mädels gegen die deutlich reifere und erfahrenere Regnitztaler Mannschaft erstaunlich gut halten. Mit viel Eifer und Freude schafften es die Rattelsdorfer zwar nicht mehr zu gewinnen, jedoch mit einem 25:46 Endstand ihre Erfahrungen aus dem Training gut umsetzen.

Im zweiten Spiel trafen die Nachwuchsschützen auf die Kronacher Basketballer, die außer Konkurrenz (Alter) antraten. Sie konnten das Spiel zwar aufgrund der fehlenden Erfahrung noch nicht für sich entscheiden, umso erstaunlicher war es jedoch, dass sie auch in diesem Spiel mit einem 15:30 stark dagegen halten konnten.

Mit einem lauten Ruf "have fun" verabschiedeten sich die Basketballneulinge der U8.2 aus der Halle und freuen sich schon jetzt, das nächste Turnier mit noch besseren Wurferfolgen antreten zu können.

Spielberichte unserer Jugendmannschaften
U12:

Nachdem im letzten Spiel unsere U12 Mannschaft gegen Coburg eine deutliche Niederlage einstecken musste, ging es am vergangenen Sonntag zum nächsten schweren Spiel nach Weismain.

Das erste Viertel, was mit 23:5 an Weismain ging, wurde komplett verschlafen. Durch verbesserte Abwehr- und Reboundarbeit kamen die Rattelsdorfer Youngsters besser ins Spiel. Jedoch konnte der Rückstand nicht verkürzt werden. Mit schwindenden Kräften im letzten Viertel, fiel die Niederlage von 67:29 zu hoch aus.


U10.1:

Endlich war es soweit. Unsere U10.1 konnte nun auch den ersten Sieg in einem Pflichtspiel einfahren. Am Samstag war die U10 Nachwuchsmannschaft in Kemmern zu Gast und man merkte schon in den ersten Minuten nach Jump, dass die Kids heute einen guten Tag haben. Treffsicher und entschlossen haben sie ihre Würfe genommen und vor allem schön als Team zusammengespielt, so dass fast alle Spieler punkten konnten.

Am Ende war das Spiel mit 70:41 klar gewonnen.


U10.2:

Das 2. Saisonspiel war für unsere U10.2 wieder ein Auswärtsspiel. Wir mussten beim Spitzenreiter in Baunach antreten. Die Anfangsminuten waren noch ausgeglichen. Dann mussten wir aber feststellen, dass die Jungs aus Bunahu einfach besser waren und man merkte, dass sie mehr Erfahrung hatten.

Zur Halbzeit lagen wir mit 20 Punkten hinten, kamen aber trotzdem voll motiviert aus der Kabine. Das 3. Viertel war dann auch unser bestes Viertel. Wir hielten gut mit und machten viele Körbe. Dann aber legten die Kids aus Baunach wieder eine Schippe drauf und zogen davon.

Letztendlich ging das Spiel 62:31 verloren. Coach Manu war trotzdem zufrieden, sah er doch wieder eine Weiterentwicklung im Spiel der Kinder.




Unsere nächsten Saisonspiele
U 8 (-)
- Noch kein Spielplan -

U 10.1 (-)
- Noch kein Spielplan -

U 10.2 (-)
- Noch kein Spielplan -

U 12 (-)
- Noch kein Spielplan -

U 14 (Bezirksklasse A)
18.11.18 - 10.00 Uhr vs. ATS Kulmbach
@ Schulturnhalle Rattelsdorf

U16 (Bezirksliga)
18.11.18 - 14.00 Uhr vs. TSV Ebermannstadt
@ Abtenberghalle

U20 (Bezirksoberliga)
25.11.18 - 13.30 Uhr vs. DJK Bamberg
@ Graf-Stauffenberg-Schule

Ü40 (Bezirksliga)
17.11.18 - 16.30 Uhr vs. TSG Bamberg
@ Georgendammhalle

2. Herren (Bezirksliga)
18.11.18 - 16.30 Uhr vs. RSC Oberhaid
@ Neue Turnhalle Oberhaid

1. Herren (Bayernliga)
18.11.18 - 17.00 Uhr vs. ATS Kulmbach
@ Abtenberghalle

Pokalspiele
2. Herren (Bezirkspokal 2. Runde)
RATT vs. RSC Oberhaid: 71:67


2. Herren (Bezirkspokal 2. Runde)
15.12.18 - xx.xx Uhr vs. TS Kronach
@ Abtenberghalle

1. Herren (Bayernpokal 2. Runde)
2. Runde vs. TuSpo Heroldsberg (BYL) entfällt
RATT rückt in 3. Runde vor!

Sonstige Infos
Alle aktuellen Spielpläne finden Sie unter der Rubrik Kontakt und dann unter Downloads.

Artikel zu vergangenen Spielen finden Sie unter 'Teams - jeweilige Mannschaft - Berichte und News'


Ergebnisse des letzten Spieltages
U8 (-)
-

U10.1 (-)
-

U10.2 (-)
-

U12 (-)
-

U14 (Bezirksklasse A)

RATT vs. Regnitztal Baskets: 47:60


U16 (Bezirksliga)
TSV Breitengüßbach vs. RATT: 89:37


U20 (Bezirksoberliga)
Post-SV Bamberg vs. RATT: 58:111


Ü40 (Bezirksliga)
BBC Bayreuth vs. RATT: 81:65


2. Herren (Bezirksliga)
FC Baunach 2 vs. RATT: 69:84


1. Herren (Bayernliga)
TG Würzburg 2 vs. RATT: 69:97





Logo - Kenn dein Limit Logo - BBV Logo - RLSO Logo - Fahrschule Dittberner Logo - PIXTEX OHG
Logo - Quifd Logo - FSJ Logo - DBB Logo - Kinder stark machen Logo Autoverleih Sammüller Logo - Gerüstbau Müller Logo - Derra Gastwirtschaft
Logo - BZGA Logo - Rechtsanwälte Schick Schmid Neukum Logo - NeproSport Logo - Druckerei Distler Logo - DC-SOFTs.de
Letzte Aktualisierung:
12.11.2018 um 19:46 Uhr
Sie sind der  387368. Besucher!
( 1774111 Hits )
powered by
DC-SOFTs.de